Aktuelles
Startseite
Praxisteam
Diagnosemethoden
Therapiespektrum
Kontakt
Preise
Anfahrt
Impressum
Links

Colon-Hydro-Therapie


Prinzip
Die Colon-Hydro-Therapie ist eine moderne und sehr gründliche Form der Dickdarmreinigung. Der gesamte Dickdarm wird dabei sanft gespült und kann von alten Stuhlresten und eingelagerten "Giftstoffen" befreit werden. Es handelt sich also um eine Art "innerer Reinigung". Die Colon-Hydro-Therapie eignet sich zudem besonders zur Unterstützung von Fastenkuren und der Leberreinigungskur nach Andreas Moritz. Sie kann eine gründliche Ausscheidung der vermehrt anfallenden Giftstoffe gewährleisten, die durch das Fasten oder der Kur aus den Geweben frei gesetzt werden. So kann auch den Problemen (Fastenkrisen) wie Kopfschmerzen, Übelkeit oder Kreislaufstörungen vorgebeugt werden.
Je nach Beschwerdebild werden bis zu 6 Spülungen im ca. wöchentlichen Rhythmus empfohlen, manchmal sind auch häufigere Spülungen angezeigt.

Kaffeeeinläufe: In naturheilkundlichen Kreisen ist schon länger bekannt, dass Einläufe mit Kaffee einen guten Effekt auf die Entgiftungsfunktion der Leber u.a.haben.
Auf Wunsch ist es möglich, direkt nach einer Colon-Hydrotherapie über das Gerät einen Einlauf mit Kaffee zu applizieren.
Siehe auch:

Kaffeeeinläufe pdf



Darmflora und Darmschleimhaut
Durch ungünstige Ernährung, Bewegungsmangel oder der Einnahme von bestimmten Arzneimitteln kann es zu schwerwiegenden Störungen der Darmflora (Besiedelung der Darmschleimhaut mit Bakterien/Pilzen) und der Darmschleimhaut kommen. Es können vermehrt Giftstoffe (Toxine) durch Gärungs- und Fäulnisprozesse und dadurch in der Folge Schädigungen und Entzündungen der Schleimhaut entstehen, die Folgen:
- Blähungen, Völle- und Druckgefühl
- Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe
- Verstopfung
- Durchfall

Die gestörte Darmschleimhaut
Der Darm ist das größte Ausscheidungsorgan des Menschen. Wenn der geschädigte Darm die Flut von Giftstoffen nicht mehr abtransportieren kann, nutzt der Organismus "Notausgänge" und lagert die entstehenden Gifte in Schleimhäuten, Haut, Unterhautfettgewebe, Bindegewebe oder in der Muskulatur ein. Folgende Symptome können auftreten:
- Beschwerden der Haut wie Neurodermitis (chronische Hauterkrankung) oder Psoriasis (Schuppenflechte)
- Beschwerden der Schleimhäute wie Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung) oder Bronchitis (Entzündung der Atemwegsschleimhäute)
- Immer wiederkehrende Pilzinfektionen
- Entzündung der Gelenkinnenhäute oder rheumatische Erkrankungen (Beschwerden des Bewegungsapparates mit ziehenden Schmerzen)
- Verhärtungen und Verspannungen der Muskulatur
- Kopfschmerzen, Migräne (anfallsartige Kopfschmerzattacken) u. auch Depressionen 

Darm und Immunsystem
Ca. 80% des Immunzellen liegen im Darm. Eine gestörte Darmfunktion kann daher zum einen zu Abwehrschwäche führen oder zu einer Überreaktion des Immunsystems. Folgende Erkrankungen können daraus resultieren:
- Immunschwäche, hohe Infektanfälligkeit
- Allergien (Überreaktionen des Immunsystems) und Nahrungsmittelunverträglichkeiten
- Autoimmunerkrankungen (Störungen, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet)

Wirkung der Colon-Hydro-Therapie
Sie können ein Gefühl der inneren Reinigung erleben und nach der Behandlung von einem neuen Wohlgefühl berichten: Sie fühlen sich leichter, wie von einer Last befreit und leistungsfähiger. Die Verdauung kann sich wieder normalisieren und damit die eigene Entgiftung und Ausscheidung steigern. Zahlreiche Beschwerden (siehe oben) können gelindert werden.

Vorgehensweise

Bei der Colon-Hydro-Therapie wird der Dickdarm sanft mit unterschiedlich warmem Wasser gespült. Dabei liegen Sie entspannt auf dem Rücken;  später wird Ihre Bauchdecke massiert, um die Darmtätigkeit zu unterstützen. Die Therapie wird im Allgemeinen als sehr wohltuend und angenehm empfunden.
Der große Vorteil dieser Methode gegenüber anderen Reinigungsverfahren liegt darin, dass der gesamte Dickdarm gespült wird und nicht nur der letzte Abschnitt wie beim Einlauf. Da über ein steriles, geschlossenes Einmalschlauchsystem Wasser ein- und wieder ausgeleitet wird, ist diese Behandlung sehr sauber und es kommt zu keinerlei Geruchsentwicklung.

Neben der Colon-Hydro-Therapie kann eine gezielte Therapie und weitere Entgiftungsmaßnahmen durchgeführt werden. Hierzu kommen u.a. Pre- u. Probiotika (Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel mit bestimmten Stoffen, die der gesunden Darmflora nützen) zum Einsatz. Auf der gereinigten Darmschleimhaut können sich die zugeführten Kulturen besonders gut ansiedeln und sie so langfristig gesund halten.

Kontraindikationen sind: Entzündlich Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, entzündliche Divertikulose und bei Schwangerschaft.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Anruf.

Hinweis: Wie die meisten Naturheilverfahren wird die Colon-Hydro-Therapie von der Schulmedizin nicht anerkannt. Sie gehört in D nicht zum allgemeinen medizinischen Standard.